LaTeX-Vorlage für meine Masterarbeit an der Ohm-Hochschule Nürnberg

Auf Basis meiner LaTeX-Vorlage für meine Diplomarbeit habe ich heute eine erweiterte Vorlage für meine Masterarbeit an der der Ohm-Hochschule Nürnberg erstellt.

Hauptsächlich habe ich die Dateistruktur überarbeitet, ein paar neue Befehle hinzugefügt und einige Warnings aufgrund veralteter Pakete entfernt. Einige Tipps aus den Kommentaren meiner Leser habe ich auch eingebaut. Vielen Dank dafür! Für weitere Anregungen bin ich immer dankbar.

Hier nochmal kurz die wichtigsten Features meiner Vorlage:

  • ein nettes Deckblatt
  • Inhalts-, Abbildungs-, Listings-, Tabellen- und Abkürzungsverzeichnis
  • eidesstattliche Erklärung, Glossar und Abstract
  • DIN-konformes Literaturverzeichnis
  • eingebundene Quelltexte
  • lange Tabellen über mehrere Seiten Wenn dir diese Vorlage geholfen und gefallen hat, flattre sie doch einfach hier:

Downloads

24.05.2015: Sourcen auf GitHub veröffentlicht. 17.09.2009: Lizenz hinzugefügt. 03.06.2009: Update der Vorlage. Ich habe heute mal die neuste Version der Vorlage hochgeladen, in der alle mir (aus Mails und Kommentaren) bekannten Fehler behoben sind.

Wenn du willst, kannst du dich an der Weiterentwicklung der Vorlage beteiligen. Die Sourcen sind komplett auf GitHub verfügbar: StefanMacke/latex-vorlage-masterarbeit.

Wenn du mich beim Betreiben dieser Seite und der Weiterentwicklung der Vorlage unterstützen willst, kannst du mir gerne über PayPal etwas spenden.

Spende mir einen Betrag deiner Wahl per PayPal

Creative Commons License
Dieser Werk bzw. Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.

Über uns Stefan

Polyglot Clean Code Developer

331 Kommentare

  1. Hallo Sebastian. Ich habe den Stil des Literaturverzeichnisses auf meine Bedürfnisse angepasst. Wenn du die Datei natdin.bst entfernst, sollte wieder der „normale“ Stil verwendet werden.

  2. Super geil 🙂

    So einfach kann es manchmal sein und ich „Trottel“ habe gestern ungelogen fast 6 Std. daran rumprobiert.
    (liegt a daran, dass ich absoluter Neuling bin)

    Wenn ich wieder was habe, melde ich mich 😉

  3. Also erstmal find ein fettes Lob für eien Arbeit und ein Danke das du sie uns zur Verfügung stellst 😉
    Ich pass mir gerade deine Vorlage weiter an und dabei stoß ich vor ein Problem.
    Ich würde gerne im Abbildungsverzeichnis und Tabellenverzeichnis vor der Numemrierung noch jeweils Tab. oder Abb. stehen haben.
    Hab auch schon gegoogelt bekomms aber einfach nicht hin… 🙁
    Kannst du mir da zufällig weiterhelfen?

  4. Hi Mario. Sorry, da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Du müsstest mal Google bemühen…

  5. Hallo,
    geniale Vorlag, die hat dir sicherlich viele schlaflose Nächte bereitet.

    Meine Frage an alle: Gibt es in deiner Vorlage eine einfache Möglichkeit bei Tabellen und Abbildungsunterschriften den Punkt vor dem : wegzubekommen?
    also Abbildung 1.2: blabla ?

    Ich hoffe irgendwer hat ne einfache Idee….

  6. Problem gefunden:
    Für alle die das lesen und Angst haben, das Eurer Prof euch das Ding um die Ohren haut weil er euch tausendmal gesagt hat, das die Punkte am Ende der Nummer in den Überschriften und Bildern weg müssen hier die triviale Lösung:

    Einfach in \documentclass{…. den Eintrag pointlessnumbers hinzufügen.

  7. Zunächstmal gilt auch mein Dank deiner super Vorlage!

    Ich würde gerne die Verweise im Literaturverzeichnis auf die jeweilige Stelle im Dokumentenkörper unterbinden. Das wird bei mir leider zu unübersichtlich.

    Danke und viele Grüße!

  8. Hi Stefan! Danke, das hatte ich total überlesen! Find das echt super was du hier geschaffen hast 🙂 Hatte auch noch ne E-Mail geschrieben mit der gleichen Frage weil ich etwas eilig habe, die dann bitte ignorieren 😉
    Gruß!

  9. Hi, geile Vorlage. Ich bin begeistert.
    Allerdings bekomme ich das Literaturverzeichnis nicht hin.
    Ich habe mit Citavi die Datei „Bibliographie.bib“ importiert und um eine weitere Quelle erweitert und wieder exportiert.
    Wenn ich mit Texmaker die Datei „Bibliographie.bib“ öffne sehe ich sämtlich Einträge. Wenn ich dann kompiliere wird jedoch kein Literaturverzeichnis erstellt. Beim Kommentar zur Fußnote steht nur ein „?“.
    Was mache ich falsch?

    Gruß
    Pete

  10. Hallo Leute,

    hat keiner einen Tipp für mich?

    Gruß,
    Pete

  11. @Pete: Für dich gilt auch „siehe oben“ oder Strg + F und nach Bibtex suchen. Ein fertiges Dokument wird bei Latex aus vielen verschiedenen Dateien zusammengefügt und erfordert auch mehrere unterschiedliche Programme und Durchläufe, ich habe mir das zum Beispiel bei Texmaker für ein „Schnelles Übersetzen“ derart eingerichtet:

    pdflatex -interaction=nonstopmode %.tex | bibtex %.aux | pdflatex -interaction=nonstopmode %.tex | makeindex -s %.ist -t %.alg -o %.acr %.acn | makeindex -s %.ist -t %.glg -o %.gls %.glo | pdflatex -interaction=nonstopmode %.tex | pdflatex -interaction=nonstopmode %.tex

    Das | bedeutet einfach, dass danach das nächste Programm zur Erzeugung ausgeführt wird und das % entspricht der aktuellen Datei im Editor. Erst das letzte pdflatex ist dann in der Lage z.B. auch wirklich _alle_ Bibliographie, Indizes, Akronyme, Glossare, etc. einzubinden. Evtl. wird makeindex nicht benötigt bei simpleren „Setups“, aber Stefan erwähnte ja schon, dass für Bibliographie zumindest pdflatex|bibtex|pdflatex|pdflatex notwendig ist.

    @Stefan: Das wird ja hier ein richtiges Howto und FAQ. Wahrscheinlich hattest du dir das gar nicht SO gedacht?! 😀

  12. Hi,

    gibt es hier jemand der hier mit emacs bzw AUCTex arbeitet?
    Wenn ja, wie bekommt ihr die Vorlage fehlerfrei?

    Gruß,
    Honk

  13. Hey,

    kann mir jemand sagen, wie ich es hinbekomme, dass das Literaturverzeichnis durchnummeriert wird und im Text auch schon die Nummern zu sehen sind?

    Ganz liebe Grüße

    Elisabeth

  14. Hallo Stefan,

    ich finde deine Vorlage auch wirklich klasse, habe die komplette Thesis damit geschrieben und wollte mich dafür mal noch bedanken. Ich habe jetzt noch ein Problem mit dem Glossar, obwohl ich alle Einstellungen wie oben beschrieben beachtet habe, erstellt er mir das Verzeichnis leider nicht. Muss ich Text auch extra noch mal eine Markierung der Abkürzungen vornehmen, oder reicht es wenn ich diese einfach in der Glossar Datei definiere?

    Gruß und Danke

    Manuel

  15. Hat sich mit der Verwendung von :

    “%tm”.nlo -s nomencl.ist -o “%tm”.nls

    erledigt.

    Gruß

    Manuel

  16. Hallo Stefan,

    wie kann man es unterbinden, dass im Literaturverzeichnis angegeben wird auf welchen Seiten diese Quelle benutzt wurde (rote Zahlen).
    Kann die passende Einstellung einfach nicht finden.

    Grüße

  17. @Stefan: Danke für die Antwort und auch die Vorlage! Ich hatte mir die Kommentare durchgelesen weil da viel nützliches drin steht, aber das habe ich übersehen.

  18. Hallo,
    ich bin wohl leider zu dumm das Glossar zu erstellen 🙁
    Kann mir jemand genau erklären, was ich in Winedt 7 zu tun habe, um das Glossar zu erstellen?

  19. Kann mir jemand bitte erklären wie ich ein Abkürzungsverzeichnis mit Winedt 7 hinbekomme? Ich bin zu doof dafür 🙁

  20. @Steffan: Vielen Dank für die Vorlage. Die ist richtig gut.

    Ich habe ein Problem, vielleicht kann mir hier jemand helfen.
    Wenn ich Fussnoten setzte, um auf ein Buch zu verweisen soll am Ende ein Punkt sein.

    Ich nehme folgenden Befehl, um Fussnoten zu erzeugen:

    \footnote{\Vgl\cite[S.~16f]{Rappaport.1999}}

    Das Ergebnis in der Fussnote ist:
    Vgl. [Rappaport, S16f]

    Hiernach sollte eigentlich ein Punkt folgen:
    Vgl. [Rappaport, S16f].

    Diesen Punkt könnte ich händisch setzte, ist aber bei mehreren Fussnoten zu viel.

    Es geht wohl mit dem Befehl \footcite. Dieser funktioniert aber nicht in der Vorlage. Kann dies an der natbib Umgebung liegen?

    Gruß,
    Volker

  21. Herzlichen Dank für die großartige Vorlage!

    Eine Frage habe ich: Weißt du, warum das mit den Zitaten bei mir nicht funktioniert? Wenn ich \citep{Low2012aa} verwende bekomme ich an der entsprechenden Stelle im Dokument nur ein [?]. Das hat vermutlich wenig mit deiner Vorlage zu tun, da ich das auch vorher schon beobachtet habe, aber ich hoffe einfach mal auf deine Expertise. 🙂

    Vielen Dank!
    –f

  22. Ohje, ich hatte total übersehen, dass ich das BibTeX-File extra setzen lassen muss. Danke!

  23. Kennst du das Problem, dass Listings, die für ihren Inhalt auf eine Datei zurückgreifen, leer bleiben? Ich probiere gerade damit rum, mache es im Prinzip genau so wie du, bekomme aber nur leere Listing-Blöcke mit nur wenigen Pixeln Höhe angezeigt.

  24. Kurzes Update, falls noch jemand darüber stolpert: Es lag am Draft-Mode. Auf Final stellen und es geht.

  25. Hallo Stefan,

    vielen Dank für die Vorlage! Diese ist wirklich super! Allerdings habe ich ein Problem: Habe meine Inhalte eingefügt, allerdings ist das Literaturverzeichnis verschwunden. Beim Kompilieren der Bib.tex erscheint die Fehlermeldung „Log-Datei nicht gefunden“. Habe als zusätzliche packages noch

    \usepackage{subfig}
    \usepackage{enumitem}
    \usepackage{multirow}
    \usepackage{graphicx}
    \usepackage{float}

    geladen. HAst du eine Idee, woran das liegen kann?

    VG Marcus

  26. nanu?! also: \usepackage{subfig}
    \usepackage{enumitem}
    \usepackage{multirow}
    \usepackage{graphicx}
    \usepackage{float}

  27. Und nochmal ich. Sry für das gespamme :-/
    Problem hat sich behoben durch 100-maliges Drück der F11-Taste…
    Nur eines bleibt noch offen. Würde die Quellenangaben im Text gerne laufend nummerieren z.B. [21], so dass diese auch in der gleichen Reihenfolge im Lit.-verzeichnis stehen. Kannst du mir da weiterhelfen?

  28. Weiß jemand wie man bei der Vorlage die Schriftart ändern kann?
    Ich will dieses package integrieren, weil ich eine arialähnliche Schrift benötige.
    \usepackage[scaled]{uarial}

  29. Hallo Marcus,

    habe ich auch so. gelöst mit:

    \bibliographystyle{unsrtdin}

    sowie einem zusätzlichen Packet:
    \usepackage{notoccite}

    Anernfalls werden im Abbildungsverzeichnis auftachende Verweise, an erste Stelle gesetzt.

    Ich habe in anderen Problem, und Verzweifele daran. Ich möchte dass die erste Zeile eines neuen Absatzes eingerückt wird.

    Das klappt eigentlich mit:
    \setlength{\parindent}{2em}

    Habe ich in die packages.tex eingefüht. allerdings passiert nichts :/

    Hat das jemand reproduzierbar hingekriegt? Ich vermute, dass es vieleicht mit den Dokumentenklassenoptionen zusammenhängt. Aber so richtig rausgefunden habe ich es noch nicht.

  30. Welcher Sinn steckt dahinter \ofoot{\pagemark} in das Masterarbeit.tex zu packen? Habe gerade eine Ewigkeit versucht im Seitenstil die Seitennummerierung zu ändern :-(.

    Muss man die Lizens beachten, wenn man nur Teile des Layouts übernimmt?

  31. Hallo Stefan,
    vielen Dank für diese super Vorlage! Leider habe ich wie meine Vorredner auch ein kleines Problem. Bei mir werden die Literaturverweise im Text hochgestellt angezeigt. Mein Prof. möchte sie aber in normaler Schriftgröße habe -> [2].
    Hast Du oder jemand aus diesem Blog einen Tipp?

    Gruß
    Christian

  32. Hallo Chrischan, das verstehe ich leider nicht so ganz. Was wird hochgestellt? Wie zitierst du? Mit \cite?

  33. Danke für das Veröffentlichen dieser super Vorlage Stefan! Spart mir einiges an Zeit beim Schreiben/Layouten meiner BA-Arbeit -> ergo mehr Zeit zu programmieren 😉 merci

  34. Hallo Stefan,

    herzlichen Dank für diese grandiose Vorlage!
    Ich bin gerade dabei meine Diplomarbeit zu erstellen und werde sie auf Basis Deines Templates aufbauen. Das hat mir wirklich schon sehr viel erleichtert. Ich bin begeistert 🙂

    Viele Grüße,
    Dennis

    PS: Natürlich geflattrt 🙂

  35. Hallo Stefan,

    nette Vorlage. 😉
    Ich habe mal eine Frage zu texmaker, vielleicht kannst du mir helfen:
    Ich habe mehrere *.tex Dateien, die in die main.tex eingebunden werden, z. B. steht in der main.tex „\include{Kapitel/Kapitel1}“. Nun habe ich in texmaker Kapitel1.tex geöffnet und möchte schnell mal kompilieren und mir das Ergebnis anschauen. Dazu muss ich aber erst die main.tex auswählen, kompilieren, wieder Kapitel1.tex auswählen um dann mit STRG-Klick die geänderte Stelle anschauen zu können.
    Gibt es eventuell eine einfache Möglichkeit texmaker ‚beizubringen‘, dass er immer die main.tex zu kompilieren hat, egal welche Datei gerade geöffnet ist?

    Viele Grüße,
    Paul

  36. Hallo Paul, zu Texmaker kann ich dir leider gar nichts sagen. Aber das gleiche Problem habe ich bei TeXlipse auch. Dort kann man einfach in der Projektkonfiguration die Hauptdatei einstellen.

  37. Hallo,
    für alle, die das selbe Problem haben – ich konnte es nun mit dem Stichwort „Hauptdatei“ lösen:
    Man wähle im texmaker die main.tex und klickt dann auf Optionen->aktuelle Datei zur ‚Masterdatei‘ erklären. Danach kann von jeder geöffneten Datei aus direkt kompiliert werden. Nach dem kompilieren springt texmaker sogar zur richtigen (gerade geänderten) Zeile im pdf.
    Viele Grüße,
    Paul

  38. Hallo Sebastian, „makeindex“ muss irgendwo in den Programmeinstellungen aktiviert werden. Ich kann dir leider nichts zum Mac oder TeXworks sagen. Vielleicht gibt es da einen separaten Button oder so für den makeindex-Lauf oder du kannst einen „Postprozessor“ oder so konfigurieren.

  39. Hallo Stefan,
    ich danke dir auch sehr für deine Vorlage.
    Bisher bin ich super damit zurecht gekommen. Da ich bei einigen Dingen nicht fündig geworden bin, werd ich dir nun doch einen Post hinterlassen.. ich habe teilweise doch einige Lösungen gefunden und dachte ich poste diese gleich dazu, für andere Nutzer.. 😉

    – wie kann ich die Nummerierung im Inhaltsverzeichnis & bei den Überschriften entfernen?
    Mit Einfügen von
    \renewcommand\thechapter{}
    \renewcommand\thesection{}
    im Befehle.tex erreiche ich zwar, dass Nummern entfernt werden
    und dem Befehl pointlessnumbers in der Dokumentenklasse werden dann die Punkte entfernt. Allerdings schließt das die Nummerierung/Punktierung von Abbildungsverzeichnis mit ein. Dort fehlt nun die Eins vor dem Punkt statt 1.1 Name der Abbildung steht dort dann .1 Name der Abbildung.
    Kann ich das irgendwie anders lösen? Hast du dazu einen Tipp?

    – wie kann ich statt eckigen Klammern [Baumgartner 1999] oder Baumgartner [1999] runde Klammern als Zitation anzeigen lassen? (Baumgartner, 1999) oder Baumgartner (1999). Ich habe schon
    \usepackage[square]{natbib} in \usepackage[round]{natbib} geändert. Aber das hat nichts geändert. Gibt es da noch eine Stelle, die eckige Klammern verursacht?
    ich verwende übrigens noch das \usepackage{apacite} da ich nach den APA Richtlinien zitieren muss.. aber eigentlich verändert dieses Package ja nur das Literaturverzeichnis am Ende und hat keinen Einfluss auf die Zitierungen im Text.
    ich habe meistens mit /cite oder /Zitat zitiert. Dabei kommt eben das raus
    cite: Autor[Jahr]
    oder zitat: [Autor Jahr]
    wie schaff ich es, dass es zu Autor (Jahr) oder (Autor, Jahr) wird??? muss ich „einfach“ eine andere Art des Zitierens wählen?

    – wie kann man Überschriften verändern
    Ich möchte folgendes erzeugen
    Überschrift 1 Ebene:(chapter) zentriert, fett und Schriftgröße 11
    Überschrift 2 Ebene:(section) linksbündig, fett und Schriftgröße 11
    Überschrift 3 Ebene:(subsection) eingerückt, fett und Schriftgröße 11

    Schriftgrößte 11 hab ich als Schriftgrößte des ganzen Dokuments genommen.. (Also das hab ich in der Dokumentenklasse definiert 11pt oder war schon so – weiß ich nicht mehr)

    Erreichen der Überschrift 1 Ebene:
    Mit folgenden Befehl hab ich die Chapterüberschrift in die Mitte bekommen.
    \renewcommand*{\raggedsection}{\centering}
    Mit dem anschließenden Befehl hab ich die Überschrift im Stil verändert und
    \addtokomafont{chapter}{\normalfont\textbf}
    Allerdings ist sie trotz des Zusatzes „normalfont“ größer als mein Text.. Ich hätte sie gern in Schriftgröße 11 – kann ich das noch ändern?

    Erreichen der Überschrift 2 Ebene:
    Ich habe bei deinen Voreinstellungen im Seitenstil.tex folgenden Code verändert. Dort habe ich bei %layout die family geändert und normalfont und textbf hinzugefügt.
    \makeatletter
    \renewcommand\section{\@startsection
    {section}{1}{0mm}% % name, ebene, einzug
    {0.5\baselineskip}% % vor-abstand
    {0.1\baselineskip}% % nach-abstand
    {\bfseries\rmfamily\normalfont\textbf}% % layout
    }
    \makeatother
    \makeatletter
    \renewcommand\subsection{\@startsection
    {subsection}{2}{0mm}% % name, ebene, einzug
    {0.5\baselineskip}% % vor-abstand
    {0.1\baselineskip}% % nach-abstand
    {\bfseries\rmfamily\normalfont\textbf}% % layout
    }
    \makeatother
    Das ändert natürlich auch die Überschrift von der Zusammenfassung bzw. vom Abstract.

    Soweit so gut. Die dritte Ebene brauch ich nicht wirklich (vermute ich). Meine Frage wäre hier, ob du mir einen Tipp oder Hinweis geben kannst, wie ich die Überschriften selbst definieren kann. Ich glaube meine Lösungen sind eher etwas umständlich und teilweise doppelt gemoppelt.

    Ich bin ein totaler LaTeX Newbie und wäre dir sehr dankbar, wenn du mir besonders im Bezug auf die runden Klammern bei den Zitierungen helfen könntest.
    lg, Susi 😉

  40. Hallo 🙂
    Für alle Noobs, wie mich, die genau wissen wollen wie etwas geht:

    Runde statt eckige Klammern
    Dort wo alle Dateien erster Ebene liegen (Masterarbeit.tex, Packages.tex etc.) gibt es eine Datei die heißt natbib.cfg in dieser Datei muss folgender Ausdruck

    {\bibpunct{[}{]}{;}{a}{}{,~}

    durch diesen

    {\bibpunct{(}{)}{;}{a}{,}{,~}

    geändert werden (einfach mit dem Editor öffnen). Datei speichern. Dann können alle Zitierarten der Natbib-Dokumentation verwendet werden 🙂

    Keine Nummerierung der Überschriften im IV und im Text

    \setcounter{secnumdepth}{-1}

    Danke noch mal für deine tolle Vorlage, Stefan!
    Es hat mega viel Spaß gemacht mit LaTeX zu arbeiten.
    Deine Kommentare in der Vorlage waren immer sehr hilfreich.:)

  41. Hallo, auch meinerseits vielen Dank für die herrliche Vorlage! Ich versuche, im Text eps-Dateien darzustellen. Leider ergibt \abbildung{name.eps} nur ein Abbildung ??. Wenn ich das Bild mit \includegraphics{name.eps} einbinde geht es, allerdings wird es dann nicht im Abbildungsverzeichnis aufgeführt. Wie kann ich denn eps über \abbildung einbinden?

    Vielen Dank!

  42. Pardon, das war Unerfahrenheit meinerseits. Falls jemand den gleichen Fehler macht wie ich: Mit \abbildung{grafik1} formatiert man nur, dass im Text steht „Abbildung 1.7“. Das eigentliche Bild wird eingebunden mit

    \begin{figure}[htb]
    \centering
    \includegraphics[width=1\textwidth]{Datei.eps}
    \caption{Wachstumsraten in verschiedenen Proben}
    \label{fig:grafik1}
    \end{figure}

    Und bei \label{fig:grafik} sollte der gleiche Name vergeben werden wie bei \abbildung{grafik1}. Und das Einbinden von EPS-Dateien ist unproblematisch.

  43. Also ich habe noch Anfangsschwierigkeiten.
    Wenn ich die Vorlage unverändert hernehme, in LEd einfüge und mit installierte, neustem Miktex 2.9 kompiliere, kommt nicht das raus, wie die PDF ursprünglich ausgesehen hat.

    Das Abkürzungsverzeichnis wird nicht erstellt, oder der Name des Autors am Ende jeder Seite rutscht viel weiter nach unten. Mit Latex Compilation funktioniert gar nichts wegen „Error: Cannot determine size of graphic in Bilder/LogoOhmHochschuleMitText.jpg (no BoundingBox)“
    Mit pdfTeX bekomme ich 14 Warnungen (hauptsächlich wegen natbib „Citation undefined“, desweiteren noch „addtolists“ als veralteter Befehl und overful hbox) und eben oben genannte Schönheitsfehler.

    Ich habe Miktex 2.9 schon mal komplett deinstalliert und neuinstalliert. Half aber nichts. Weiß jemand weiter?

  44. Sorry, ich hätte wohl alle Kommentare lesen sollen 😉
    Läuft mittlerweile mit TexnicCenter. Allerdings ist der „lstlistoflistings“-Befehl immer noch veraltet.

  45. Hallo,

    vielen Dank für die Vorlage, allerdings habe ich zwei Probleme.

    Mir wird das Glossar und das Literaturverzeichnis nicht angezeigt, obwohl ich alles bei Miktex 2.9 gedownloadet habe. Jetzt bin ich soweit, dass schon dass Glossar im Inhaltsverzeichnis auftaucht, das Literaturverzeichnis allerdings nicht.

  46. Hallo Marco, hast du BibTeX korrekt laufen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax