Gothic 3 (endlich)

So. Nun also endlich der Beitrag zu Gothic 3 🙂

Nachdem gestern nach langem Warten das letzte (aber wichtigste) Teil meines neuen PCs angekommen ist, die Grafikkarte, konnte ich zum ersten Mal (richtig) zocken. Und ich muss sagen, dass Gothic 3 recht gut lĂ€uft in 1024×768 mit höchsten Details. Ab und an gibt es aber dennoch kleine Lags, besonders wenn das Spiel gerade erst gestartet wurde. Ich finde grafisch kommt Gothic 3 nicht ganz an Oblivion ran, aber der Spielspaß ist mal wieder genial. Aber dazu spĂ€ter mehr. Mein neues System besteht nun aus folgenden Komponenten:

  • AMD Athlon 64 X2 4200+
  • ASUS M2N-SLI Deluxe
  • 2 GB DDR2 RAM
  • Sapphire ATI X1900XTX mit 512 MB
  • die ĂŒblichen Sachen: SATA-Festplatte(n) und CD/DVD-Laufwerke

Im Moment sind wirklich nirgends Grafikkarten vom Typ ATI X1900XT zu bekommen, die ich eigentlich haben wollte (da sie ein wenig billiger sind als die XTX). Nachdem ich ĂŒber eine Woche lang auf meine bestellte Sapphire-Karte von Alternate gewartet hatte, und man mir dann mitteilte, dass die Bestellung wohl aufgrund einer Systemumstellung „verloren“ gegangen sei, habe ich eine MSI-Karte bei Norskit bestellt. Diese war aber nach 5 Tagen auch noch nicht da, sodass ich schlussendlich die MSI-Karte in eine Sapphire X1900XTX umwandeln habe lassen und diese dann gestern auch endlich angekommen ist… Was schließe ich daraus: Nie wieder bei Alternate bestellen und den VerfĂŒgbarkeitsangaben von Norskit nicht trauen. Alle ĂŒbrigen Komponenten habe ich wie gewöhlich bei Mindfactory bestellt, und die waren innerhalb von 2 Tagen da (also schon vor knapp 2 Wochen). Da gibt es nichts zu meckern! Leider hatte Mindfactory keine Grafikkarten, die meinen WĂŒnschen entsprachen…

Nun denn. Auf jeden Fall ist das neue System jetzt aufgesetzt und ich habe gestern die ersten 3-4 Stunden in Myrtana verbracht. Es geht ja quasi direkt mittendrin los… Ich will hier jetzt aber nicht alles nachkauen, was in so ziemlich jedem PC-Spiele-Magazin steht. Also mein erster Eindruck ist: genial. Die Story ist schon wieder so packend wie bei den letzten Teilen der Gothic-Serie. Deshalb werde ich auch nicht lange weiter schreiben, sondern gleich weiterspielen 🙂 Auch von den ach so vielen Bugs habe ich bislang nichts gemerkt. Nur einmal konnte ich eine Person durch die Decke ihres Hauses hindurch sehen, aber insbesondere beim Speichern ist bisher nichts passiert! Hoffentlich bleibt das so.

Die Charakterentwicklung ist vielfĂ€ltiger als bei den vorherigen Teilen, sodass ich dafĂŒr wohl erstmal einige Zeit aufwenden muss. Habe schon einige „Lernpunkte“ angespart, die ich wohl erstmal in BogenschĂŒtzen-FĂ€higkeiten investieren werde, bevor ich dann schlussendlich Magier werde. Ja, die Feuer-Effekte sind schon ziemlich eindrucksvoll! 😀

Das einzige Problem bislang sind die hohen Hardwareanforderungen. Ich kann Gothic 3 auf meinem Notebook (GeForce 6800) in 800×600 nur ruckelig spielen… Das heißt, ich bin an meinen stationĂ€ren PC gebunden 🙁

Naja, egal. Ich bin dann mal wieder weg. Auf nach Kap Dun!

Über Stefan

Polyglot Clean Code Developer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax