Blog-Plattform zum Einsatz in Unternehmen gesucht

Du bist eine Multi-User-Blog-Plattform, die nicht wie WordPress Mu für jeden Benutzer eigene Tabellen anlegt? Du bist leicht erweiterbar und bietest eine gute Dokumentation deiner API? Du bietest einen größeren Leistungsumfang als LifeType und bist auch besser in ein Intranet integrierbar, da du zur Benutzerauthentifizierung nicht ausschließlich Sessions verwendest? Du bist einfach zu administrieren und bietest dennoch ein schickes Backend-Design?

Dann melde dich sofort bei mir! 😀

Ich bin nämlich auf der Suche nach einem (OpenSource-)Tool, mit dem ich die oben genannten Anforderungen umsetzen kann. Will heißen: Ich möchte eine Blog-Plattform im Unternehmen aufbauen, die für die Benutzer einfach (!) zu bedienen ist (kein extra Login, WYSIWYG-Editor etc.), aber dennoch einen gewissen Leistungsumfang aufweist. TYPO3 kann zwar alles (Achtung: eigene Meinung des Autors ;)), der Umgang damit ist aber für Normalsterbliche recht schwierig zu erlernen. Ich will TYPO3 sicherlich nicht als Hauptplattform unseres Intranets ablösen, dafür steckt zuviel Arbeit und Struktur darin, aber für die einzelnen Benutzer brauche ich was Einfacheres…

Auch ein Wiki ist schon fast zu kompliziert (siehe MediaWiki, das wir ja in der EDV einsetzen: Wiki-Markup muss erlernt werden und Struktur gibt es per sé erstmal keine). Außerdem „passen“ die Inhalte, die ich mir vorstelle nicht so ganz in ein Wiki: Berichte/Protokolle über Besprechungen/Veranstaltungen etc.; Informationen/Neuigkeiten für die Mitarbeiter; Sonstige Informationen, die keiner definierten Struktur folgen.

In den letzten Tagen habe ich mir Drupal ein wenig angeschaut. Das scheint einiges an Potential zu bergen… Zumindest umfasst Drupal schonmal ein Forum (unser chc_forum soll nämlich so bald wie möglich abgelöst werden) und bietet einfache (!) Blogging-Funktionen. Der Benutzer kann mit 2 Klicks einen neuen Eintrag verfassen, nachdem er sich eingelogt hat. Und das kann ich mittels eines Moduls per IP-Adresse automatisch machen, sodass eine Passworteingabe komplett entfallen kann. Der Umfang an Erweiterungen und die sehr gut dokumentierte API haben es mir auch gleich angetan. Somit werde ich mich wohl bald noch etwas eingehender mit Drupal beschäftigen und meine Erkenntnisse hier niederlegen.

Ich kenne sogar jemanden, der Drupal für sein Blog einsetzt. Wieso habe ich das Teil nicht früher mal ausprobiert? Naja, habe ich! Aber als ich damals eine Ablösung für b2evolution gesucht habe gefiel mir WordPress einfach besser.

Über uns Stefan

Polyglot Clean Code Developer

6 Kommentare

  1. Da du ja anscheinend viel im Intranet machst, hast du dich bestimmt auch schon mit Ticket Request Systemen auseinandergesetzt.
    Ich kenne bereits OTRS und RT, von Simpleticket habe ich auch schon gehört, dies lässt sich aber leider noch nicht an ein Active Directory anbinden.
    Kennst du noch weitere? Oder welches würdest du empfehlen, OTRS oder RT? Und warum?

  2. Mhh… das Thema habe ich leider noch nicht behandelt. Habe mir zwar auch schon meine Gedanken dazu gemacht, aber noch nichts ausprobiert. Ich kenne lediglich RT, weil ich es mir mal kurz angeschaut habe.

    Und bei uns läuft das alles eher per Telefon, von daher ist es fraglich, ob sich ein Ticket Request System bei uns überhaupt lohnt. Da kann ich also leider wenig zu sagen…

  3. Hi,

    ich hab bei mir Serendipity im Einsatz. Als Blogsystem ist das ganz schnuckelig, ich weiss aber nicht, ob dir das genug Funktionen bietet.

    Gruß
    Mario

  4. Serendipity wollte ich mir auch noch anschauen, aber inzwischen bin ich bei WordPress gelandet. Habe schon mein Theme angepasst usw. und werde wohl bald mal schreiben, was ich alles so anpassen musste…

  5. Pingback:Beamer

  6. Pingback:Stefan Macke » Blog Archiv » Wordpress als Blog-Plattform im Unternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax