Verknüpfungen zu Powershell-Scripts mit Leerzeichen im Pfad

Gar nicht so einfach, eine funktionierende Verknüpfung zu einem Powershell-Script anzulegen, das Leerzeichen im Dateinamen oder -pfad hat. Ich habe aber nach etlichen Versuchen nun rausbekommen, wie das funktioniert.

Ich möchte ein Script auf meinem Desktop verknüpfen, das unter dem folgenden Pfad liegt: E:\Backup Server\Backup Server.ps1 Um dieses Script mit einem Doppelklick ausführen zu können, musste ich den folgenden Befehl als Verknüpfung eintragen: powershell.exe -Command "& 'E:\Backup Server\Backup Server.ps1'"

Die umschließenden Anführungszeichen um den Befehl sind noch nachvollziehbar. Aber wichtig ist das kaufmännische Und (&) und das Umschließen des Scriptpfades mit einfachen Anführungszeichen. Sonst interpretiert die Powershell den String nicht korrekt als Dateinamen. Ein wenig bei der Lösung geholfen hat mir dieser Beitrag: Grundlagen zur PowerShell.

Über uns Stefan

Polyglot Clean Code Developer

2 Kommentare

  1. Pingback:PowerShell-Skript mit Doppelklick ausführen | kagerer.net

  2. Pingback:PowerShell und Leerzeichen. Es startet nicht? So klappts. Mit einer Verknüpfung und Parametern › DiszipLean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax