Vergleich der Makro-Performance zwischen Excel 2003 und 2007

Ich setze häufig Excel-Makros ein, wenn ich „mal schnell“ CSV-Dateien bearbeiten, vergleichen oder auswerten muss. Ein Beispiel ist die Prüfung von Berechnungsergebnissen in mehreren großen CSV-Dateien. Dabei werden die CSV-Dateien eingelesen und zeilenweise in ein Excel-Arbeitsblatt eingefügt, das dann bestimmte Berechnungen durchführt und deren Ergebnisse zurückgibt. Diese Ergebnisse werden dann wieder in die Ausgangsdateien zurückgeschrieben.

Nun war ich seit der Umstellung von Excel 2003 auf 2007 irgendwie der Meinung, dass die Makro-Performance nachgelassen hat. Und heute konnte ich dies auch durch einen kleinen Test bestätigen. Die folgende Grafik zeigt die von Excel 2003 bzw. 2007 benötigten Zeiten für oben beschriebenes Makro mit unterschiedlicher Anzahl an Datensätzen. Mein Ergebnis: Das Makro läuft unter Excel 2007 auf baugleicher Hardware fast 50% langsamer als unter Excel 2003. Naja, dafür habe ich jetzt 16 Millionen Zeilen zur Verfügung und verbringe mehr Zeit mit dem Suchen der Menüeinträge als mit dem produktiven Arbeiten…

Vergleich der Makro-Performance zwischen Excel 2003 und 2007

Kleiner Scherz! 🙂 Die GUI von Excel 2007 ist schon sehr gut, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat. Und für alle Umsteiger gibt es ja auch das interaktive Referenzhandbuch von Microsoft, in dem man nachschauen kann, wo sich die alten Menüeinträge im neuen Excel 2007 verstecken: Interaktives Referenzhandbuch: Befehle in Excel 2003 und Excel 2007 im Vergleich.

Über uns Stefan

Polyglot Clean Code Developer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax