Scrollen in alten Programmen mit neuester Logitech Mouseware

Bei uns trat mit der Einführung des Internet Explorer 7 das Problem auf, dass beim Scrollen mit dem Mausrad das Fenster weiter gescrollt wurde, auch nachdem man das Rad schon wieder losgelassen hatte. Ziemlich schnell habe ich auch die Ursache dafür herausgefunden: Eine alte Version der Logitech Mouseware (genauer gesagt Version 9.42.1). Dazu gibt es sogar einen Knowledge Base-Eintrag von Microsoft, der das Beenden von em_exec.exe empfiehlt.

Den Treiber zu deaktivieren, eine Installation der neuesten Treiber und auch eine Deinstallation der alten ohne Installation irgendwelcher Treiber (was genauso gut funktioniert bei einer simplen 2-Tasten-Maus) behob zwar das Scroll-Problem im IE7, aber leider funktionierte das Mausrad dadurch nicht mehr in einigen älteren Programmen.

Nach mehreren nicht sehr ergiebigen Suchen im Internet habe ich mich einfach mal ein wenig im Installationsordner der neuen Mouseware (Version 9.8) umgeschaut und unter %CommonProgramFiles%\Logitech\Scrolling die Datei ScrSplCs.ini entdeckt. Diese enthält anscheinend eine Liste mit Programmen, die eine spezielle Konfiguration des Mausrads benötigen. Ab Mouseware Version 9.75 sendet der Treiber wohl ein anderes Signal beim Betätigen des Scrollrads (das ist bei DigitalMars ganz gut erklärt.)

Leider gibt es zur Datei ScrSplCs.ini keinerlei Informationen oder Dokumentation im Internet, sodass ich einfach mal selbst rumprobiert habe. Eine Zeile aus der Datei sieht z.B. so aus: nlnotes,NotesRichText,5,,2,7 Offensichtlich eine kommaseparierte Liste, deren erstes Element den Namen der ausführbaren Datei (in diesem Fall Lotus Notes: nlnotes.exe) enthält. Die restlichen Parameter konnte ich mir nicht erklären (höchstens den Namen einer Klasse oder Windows-Form an zweiter Stelle), sodass ich einfach mal folgende Zeile eingefügt habe: dateiname,,,,2,7 Und siehe da: Nach einem Neustart des betreffenden Programms funktioniert das Mausrad wieder. Die beiden letzten Parameter habe ich einfach übernommen, da sie in den vorhandenen Einträgen so am häufigsten vorkamen. Wenn man sie leer lässt funktioniert das Scrollen leider nicht.

Über uns Stefan

Polyglot Clean Code Developer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax