Debian Linux Installation auf dem Amilo M3438

Ich wollte mir Debian Linux auf meinem neuen Fujitsu-Siemens M3438G Laptop installieren. Also frisch ans Werk, CD reingelegt und (wie bei Windows) das lustige „Keine Festplatten erkannt“-Problem gehabt.

Der VIA VT6421 RAID-Controller wird von Debian bzw. dem Kernel <= 2.6.8 nicht unterstützt. Was macht man da? Zunächst habe ich überhaupt erstmal den 2.6er Kernel geladen, indem ich die Debian-Installation mit linux26 gestartet habe. Leider hat das nichts gebracht, da der Kernel meines Images nicht aktuell genug war. Daher habe ich mir hier eine neue Version (2.6.11) besorgt: http://blog.blackdown.de/2005/06/26/…

Nun musste ich aber noch die VIA-SATA-Treiber laden, indem ich während der Installation vor der Hardwareerkennung auf die Konsole gewechselt habe (ALT-F2) und die benötigten Module geladen habe: modprobe sata_via modprobe sd_modDann kamen allerdings die folgenden Meldungen: No matching physical volume found No volume groups found Reading all physical volumes. This may take a while...

Nachdem ich nun ewig lange nach HowTos gesucht habe, wie ich meine eigene Debian-CD mit selbst kompilierten Kernel erstellen kann und auch einige gefunden habe

habe ich aber leider keine Zeit mehr, die auszuprobieren 🙁

Daher lade ich mir nun eine Nightly Build von Debian Etch runter und probiere es damit. Sollte das tatsächlich funktionieren werde ich das sofort posten.

Es hat tatsächlich geklappt. Mit Kernel 2.6.15 läuft mein Laptop auch unter Debian (dieser Eintrag wird gerade so verfasst). Yippieh 😀 Also an alle Amilo-Nutzer: Ladet euch eine Developer-Version von Debian runter und ab geht’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax