Windows XP Installation mit Linux Partition

Habe soeben festgestellt, dass sich Windows XP nicht installieren lässt, wenn eine Linux-Partition auf der Zielfestplatte vorhanden ist. Genauer gesagt glaube ich, dass es am Bootmanager (GRUB ) liegt, aber egal.

Die Installation verharrt einfach nach dem „Setup untersucht ihren Computer…“ auf einem schwarzen Bildschirm und nichts rührt sich.

Die Lösung war, die Festplatte im BIOS auszuschalten. Seltsamerweise startet das Window-Setupprogramm dann nämlich und erkennt die Festplatte trotzdem inkl. aller Partitionen. Dann habe ich die Linux-Partitionen entfernt (ich weiß: großer Fehler ;)) und Windows installiert. Nach dem ersten Neustart muss die Festplatte im BIOS dann natürlich wieder aktiviert werden, sonst gibt’s einen „BOOT DISK FAILURE“.

Man könnte denke ich auch vor dem Löschen der alten Windows-Partition mit der Windows-Wiederherstellungskonsole den Befehl fixmbr ausführen, damit die Festplatte standardmäßig wieder Windows bootet und nicht mehr GRUB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

To create code blocks or other preformatted text, indent by four spaces:

    This will be displayed in a monospaced font. The first four 
    spaces will be stripped off, but all other whitespace
    will be preserved.
    
    Markdown is turned off in code blocks:
     [This is not a link](http://example.com)

To create not a block, but an inline code span, use backticks:

Here is some inline `code`.

For more help see http://daringfireball.net/projects/markdown/syntax